Du bist von dem Brautpaar als Trauzeuge ausgewählt worden. Was für ein Vertrauen. Welch eine Ehre für Dich. Als Mensch bedeutest Du dem Brautpaar sehr viel und bist Ihnen sehr wichtig.

Vorweg solltest Du auch wissen, dass ein Trauzeuge in Deutschland eher Tradition als Pflicht ist. Für die standesamtliche Trauung, wie auch für die evangelischen Hochzeit, ist ein Trauzeuge nicht mehr zwingend erforderlich. Nur die katholische Kirche besteht noch auf einen Trauzeugen.

Trauzeugen sind nach dem Brautpaar die wichtigsten Personen auf der Hochzeit. Weiterhin ist dieser Job mit einigen extrem wichtigen Aufgaben behaftet über die Du dir im klaren sein solltest! Es geht hier nicht alleine um Deine Unterschrift auf dem Standesamt.

Biete Deine Hilfe an!

Nachdem Du das „Amt“ des Trauzeugen angenommen hast, geht es nun darum das Brautpaar so gut Du kannst bei der Hochzeitsplanung zu unterstützen. Die wichtigste Regel lautet: Biete so oft Du kannst Deine Hilfe an.

Hier kann bei der Wahl der Location, bei der Suche nach einer Band oder eines DJ genauso geholfen werden wie bei der Auswahl des Hochzeitsessen.

Mein Tipp für Dich: Mach dir von allem Listen! So kann nichts vergessen werden. Und überlass am Ende dem Brautpaar die Entscheidung.

Auswahl der Hochzeitskleidung

Zusammen mit der Braut das Brautkleid auszuwählen dürfte wohl einer der schönsten Gefallen sein den Du der Braut machen kannst. Es macht Sinn sich im Vorfeld gemeinsam Brautkataloge anzuschauen. Auf diese weise findet man sehr gut Anhaltspunkte was der Braut gefallen könnte. Denn ein Brautkleid auszuwählen kann Ruck zuck in ein mehrtägige Shoppingtour enden.

Das gleiche gilt natürlich auch für den Trauzeugen des Bräutigams. Er benötigt genauso beistand und Hilfe bei der Auswahl seiner Hochzeitskleidung. Egal ob klassisch im Anzug, Frack oder Modern zur Motto-Hochzeit.

Einladungsberater – Trauzeuge

Die Gästeliste ist für viele Brautpaare ein sehr schweres Thema. Wen laden wir ein, wen nicht? Wer soll wo mit wem sitzen. Oft ist es ein streit Thema nicht nur zwischen den Brautpaar sondern auch mit oder zwischen den Brauteltern.

Hier bist Du gefragt! Nicht nur als Berater sondern auch als Schlichter kannst Du hier gute Dienste leisten und helfend zur Seite stehen.

Helfe bei der Auswahl oder Gestaltung der Einladungskarten. Beim Texten für die Einladungskarten. Beim Vorbereiten für den Versand und die Karten bei der Post abzugeben.

Erstellt Euch Listen mit den Namen, Rufnummern und der E-Mail Adresse der Gäste. So können diese von Euch über bestimmt Details informiert werden. Zum Beispiel wann die Hochzeitsfotos fertig sind. Meinen Hochzeitspaaren stelle ich immer eine Kennwort geschützte online Galerie mit den Fotos zur Verfügung.

Tipp: Whatsapp Gruppen können hilfreich sein um kurzfristige Änderungen des Ablaufs mit nur einer Nachricht den Gästen mitzuteilen.

Der Abschied aus dem Single Leben

Man sagt, es ist die letzte Feier in Freiheit! Aus diesem Grund soll diese allen im Gedächtnis bleiben. Deswegen ist hier Dein Organisationstalent ein weiteres mal gefragt. Der Bräutigam oder die Braut gibt jeweils seinem Trauzeugen die Liste der Personen die daran teilhaben sollen. Alles weitere ist nun in deinen Händen.

Such Dir ein paar Helfer von den Gästen aus. Finde heraus was dem Bräutigam bzw. der Braut gefallen würde und was auf alle fälle ein No Go ist!

Deine Unterschrift bitte!

Mit Deiner Unterschrift bezeugst Du die Ehe auf dem Standesamt. Damit Du aber überhaupt Unterschreiben kannst, ist Dein Personalausweis nötig. Bitte vergiss diesen nicht und achte Frühzeitig darauf das der Ausweis gültig ist! Ein Reisepass kann ebenso genutzt werden.

Wo sind die Ringe?

Diese Aufgabe obliegt meistens beim Trauzeugen des Bräutigams. Es ist in seiner Verantwortung das die Ringe zum gegenseitigen Anstecken beim Standesamt oder bei der Zeremonie da sind.

Das Brautkissen wird meistens von der Trauzeugin der Braut oder gar von den Brautjungfern ausgewählt.

Halte Deine Augen auf

Am Tag der Hochzeit bist Du besonders gefragt! Schlafe solange wie möglich aber stehe früh genug auf. Mach einen Weckruf bei dem Brautleuten. Sei der Ansprechpartner für die Gäste und die Dienstleister wie Servicepersonal, Band / DJ oder den Hochzeitsfotograf.

Für den Hochzeitsfotograf bist Du sehr wichtig. Oft hat das Brautpaar wünsche das bestimme Familienmitglieder fotografiert werden. Der Fotograf kennt diese Menschen nicht und benötigt hier Deine Hilfe diese zwischen allen Gästen ausfindig zu machen.

Schirme am Tag der Hochzeit soviel wie nötig vom Brautpaar an Gästefragen ab. Kümmer Dich um den Ablauf der Hochzeitsaktionen und versuche alle Probleme zu vermeiden oder diese abgeschirmt vom Brautpaar zu lösen! An Ihrem Tag sollen sie kein Stress haben um diesen Tag in vollen Zügen genießen und erleben zu können.

Hab keine Scheu! Als Trauzeuge hast Du auf der Hochzeit bei allem ein Wort mit zu sagen. Mach bei bedarf Gebrauch davon.

Gibts nicht – gibts nicht oder sei auf alles gefasst

Stell Dir einen Notfallkoffer zusammen. Dieser sollte auf gar keinen Fall auf der Hochzeit fehlen!

Es passiert schnell das die Strumpfhose der Braut einen Riss bekommt. Ein Knopf sich beim Hemd des Bräutigams löst. Das ein Gast sich an einem Papier schneidet. Hier ein paar Tipps was nicht fehlen sollte:

Kopfschmerztabletten, Deo, Parfüm, Lippenstift, Haarfestiger, Taschentücher, Pflaster, Nadel und Pfaden, eine Strumpfhose, Flüssigkleber, Tacker, Kaugummi oder Mundwasser, Büroklammern, eine Schere usw.

Du merkst was in diesen Koffer gehört. Stell Dir einfach das schlimmste Szenario vor und befülle den „Notfallkoffer“ um dieses Szenario entschärfen zu können.

Behalte einen klaren Kopf

Damit Du auch bei der Feier der perfekte Trauzeuge bist halte Dich mit Alkohol zurück. Besser meide Ihn!

Nach dem Anstoßen des ersten Glas Champagner solltest Du lieber Wasser trinken. Am Abend Limonade oder Cola. So bleibst Du Fit und hast genügend Ausdauer um Gäste zu Ihrem Auto zu begleiten oder diese eventuell nach Hause fahren zu können.

Bleib Aufnahmefähig um bei Komplikationen unter den Gästen für Ruhe sorgen zu können.

Selbst beim Aufräumen am Ende des Tages kannst Du noch unterstützen.

Erwecke Erinnerung zum Jahrestag

Für jedes Ehepaar ist der erste Hochzeitstag etwas ganz besonderes. Ein Jahr ist vergangen. Wie wäre es, wenn Du dem Paar zu diesem Tag eine spezielle Freude machst?

Eine schöne Karte für das Paar. Oder Nutze die Hochzeitsfeier bereits für diesen Tag. Du könntest neben den Fotos des Fotografen Gäste bitten Dir Fotos von der Hochzeit zu überlassen. Mit diesen könntest Du ein Fotobuch dem Paar zusammenstellen. Lasse heimlich(!) Karten mit guten Wünschen für das Paar einsammeln.

Sie werden sich sehr darüber Freuen und ganz sicher wissen sie das sie sich für den richtigen Trauzeugen entschieden haben.