Mit einer Hochzeitsreportage erzählt Ihr Eure Hochzeit, wie sie war

Alle Fotos einer solchen Reportage erzählen zusammen die Geschichte von Eurem Fest der Liebe

Die Hochzeitsreportage – Die Geschichte Eurer Hochzeit in Bildern

Verleiht mit einer Hochzeitsreportage eine stilvolle und zeitlose Erinnerung Eurer Hochzeit

  • Alle Augenblicke von Eurem großen Tag
  • Professionell und Punktgenau fotografiert
  • Sorglos für Euch
  • ohne Kompromisse

Mit Stolz könnt Ihr Eure Hochzeit in Fotos zeigen. Andere haben da nur eine Handvoll Bilder.

Was ist eine Hochzeitsreportage?

Ihr kennt Reportagen aus dem Fernsehen. Ein Thema wird gezeigt, wie es ist. Real, ungeschminkt und echt.

Eure Hochzeit beginnt nicht bei der Zeremonie und endet noch lange nicht nach dem Brautpaarshooting, was Euch in verliebter zweisamkeit zeigt.

Ganz im Gegenteil.

Denn Eure Hochzeit ist mehr als Zeremonie und Paarshooting. Euer großer Tag beginnt bereits morgens bei euren Vorbereitungen, dem Getting Ready, am Tag der Hochzeit.

Und endet sicherlich nicht nach dem Brautpaarshooting, denn dann kommt die große Feier. Mit all den Menschen, die Euch so wichtig sind.

Lasst uns Euren großen Tag unvergesslich werden

Euer Fest der Liebe halten wir genau so „ungeschminkt“ und echt fest. So wie Ihr das aus dem TV kennt. Wenn Ihr später von Eurer Hochzeit erzählt, dann könnt Ihr sie mit den Fotos lebendig werden lassen.

Grundlegender Ablauf einer Hochzeit

Jede Hochzeit ist ein Unikat, auch wenn sich beim Ablauf einige Gemeinsamkeiten finden. Häufig sind es folgende Tagespunkte, wobei sich einige der Punkte gar nicht oder in einer anderen chronologischen Reihenfolge wiederfinden:

  • Gemeinsames Frühstück mit Freunden / Familie (oft im Hotel)
  • Intime Momente bei den Vorbereitungen / Getting Ready der Braut (Haare, Make-Up, Braudkleid anziehen)
  • Vorbereitung des Bräutigam
  • First Look Braut & Bräutigam (wenn Ihr Euch vor der Trauung sehen möchtet)
  • Brautpaarshooting
  • Trauung / Zeremonie
  • Auszug und Gratulationen
  • Sektempfang (Canapes und Ansprache)
  • Familien- und Gruppenfotos (dies sind gestellte Bilder)
  • Kaffee und Kuchen
  • Reden und Showeinlagen
  • Dinner
  • Hochzeitstorte & Nachspeisen
  • Eröffnungstanz
  • Brautstrauß werfen
  • Party
  • Mitternachtsbuffet
  • Open End

Ob die Zeremonie standesamtlich, kirchlich (Religiös) oder eine freie Trauung ist, spielt für den Ablauf erst einmal keine Rolle.

Ungefähr 80 % der Brautpaare denken an dieser Stelle, dass mit 3 Stunden alles Wichtige vom Hochzeitstag fotografiert ist. Alles zwischen dem „Brautpaarshooting“ und der Trauung.

Mehr von einem Fotografen nicht notwendig ist, da die Gäste genügend Fotos machen werden.

Wie sehr Ihr Euch täuscht!

Es ist sehr zweifelhaft, sich auf die Fotokünste der Gäste zu verlassen

Wie oft haben Brautpaare mir Fotos nach ihrer Hochzeit zugesendet. Mit der bitte diese zu bearbeiten.

Bilder, die von Gästen aufgenommen wurden. Mit unterschiedlichsten Kameras und Handys. In einer für mich entsetzlichen Qualität, weil zu wenig Licht vorhanden war.

Es tut mir leid. Wenn es

  • verwackelt ist
  • verrauscht ist
  • mehr bunte Pixel sind als Motiv

Dann ist da nichts mehr zu retten.

Es ist ein unwiederbringlicher Verlust.
Stellt Euch vor, wie schrecklich das wäre.

Beugt diesen Verlust vor! Spart Euch diese Enttäuschung. Investiert in eine grundsolide Hochzeitsreportage von mir.

Da macht Ihr nichts falsch!

Ihr habt die Sicherheit, dass Ihr alles aus einer Hand in gleicher Qualität bekommt.

Lasst Eure Gäste einfach Gäste sein. Feiert mit ihnen. Es wäre ein Skandal, wenn Ihr sie für das Gelingen eurer Hochzeitsfotos verantwortlich macht. Das ist meine Aufgabe als Hochzeitsfotograf!

Was ist der Preis für solch eine Hochzeitsreportage?

Eines gleich vorweg, eine Hochzeitsreportage ist nicht billig. Ihr solltet den Gedanken an Preisen wirklich als nebensächlich betrachten. Einfach aus dem Grund, da es hier um nichts Geringeres als Eure Erinnerungsfotos geht!

Im Gegensatz zur Hochzeitstorte, bleiben die Fotos und sind in 40 Jahren immer noch da. Da ist die Hochzeitstorte schon lange vergessen.

Aus diesem Grund sage ich immer: Mit einer Hochzeitsreportage bleibt mehr als nur der Ring am Finger von Eurem Hochzeitstag.

Euch beschäftigt gerade die Frage, was für Euch optimal wäre?

Je länger ich als Hochzeitsfotograf bei Euch bin, desto besser kann ich den Charakter Eurer Hochzeit wiedergegeben.

Bei den meisten Hochzeiten bin ich mit meinem Gold Paket für 9 Stunden vor Ort. Ab dem Getting Ready bis zum Eröffnungstanz. Oft auch mal 12 und mehr Stunden.

Dies ist nur die Zeit vor Ort. Da kommt neben den Vorbereitungen zu Eurer Hochzeit, zu jeder Stunde an Eurer Hochzeit noch mal Zeit für die Auswahl der Aufnahmen dazu. Weiter werden alle diese Bilder dann individuell bearbeitet.

Im Durchschnitt liege ich bei meinem Gold Paket bei einer Gesamtarbeitszeit um die 38 Stunden!

Meine Reportagen an Wochenenden beginnen ab 6 Stunden (Silber Paket), weil ich diese Zeit als das mindeste ansehe für Eure Geschichte. Jedes Paket kann optional auf bis zu 14 Stunden erweitert werden.

Diese Pakete habe ich auf Basis der Wünsche bisheriger Hochzeitspaare zusammengestellt. Mit der Zeit haben sie sich bewährt und sind sehr beliebt. Dennoch ist alles flexibel auf Eure persönlichen Wünsche anpassbar, was mir sehr wichtig ist.

Wichtige Hinweise für Eure Fotos

Die nachfolgenden Tipps halte ich für wichtig. Daher möchte ich an dieser Stelle explizit auf diese Punkte hinweisen. Nehmt sie Euch bitte zu Herzen bei der Entscheidung Eures Hochzeitsfotografen.

  1. Als Erstes steht das Vertrauen

Damit Ihr Euren Hochzeitstag so richtig genießen könnt, ohne Euch Sorgen um Eure Fotos machen zu müssen, ist das gegenseitige Vertrauen so wichtig. Es geht um Eure Hochzeitsfotos. Für das bestmögliche Ergebnis sollte Sympathie und Vertrauen zwischen uns sein.

  1. Nur durch den persönlichen Kontakt entsteht gegenseitiges Vertrauen

Das notwendige Vertrauen können wir nur aufbauen, wenn wir uns persönlich kennenlernen. Daher biete ich allen Paaren ein kostenloses und absolut unverbindliches Vorgespräch an. Da nehmen wir uns Zeit und sprechen über Eure Wünsche und Erwartungen. Wir finden gemeinsam, was am besten zu Euch passt.

  1. Superwichtig ist die Sympathie

Mit meiner Hochzeitsfotografie möchte ich nicht irgendein Dienstleister für Euch sein. Ihr sollt für mich mehr als nur ein Job sein! An Eurem Tag bin ich so nah bei Euch, da wäre es hinderlich, wenn ich Euch unsympathisch wäre. Unter solch einer Voraussetzung denke ich nicht, dass ich einzigartige Bilder für Euch schaffen könnte. Mehr gibt es hierzu nicht zu sagen, oder?

  1. Je früher, desto sicherer für Euch!

Nicht nur die beliebten Wochenendtermine eines Jahres, sondern bereits ab Mai sind gute Hochzeitsfotografen schon Monate im Voraus ausgebucht! Zögert nicht zu lange, denn ein anderes Paar könnte in diesem Augenblick schneller sein als Ihr. Daher bei Interesse gleich jetzt Euren Termin anfragen.

  1. Klasse statt Masse

Eine Reportage von morgens bis spät in die Nacht ist sicherlich das Maximum, allerdings nur dann, wenn die Qualität am Ende stimmt. Daher können 200 Hochzeitsfotos mehr Qualität haben als 1000 Fotos, die keine Aussage über Eure Hochzeit geben.

Spart nicht am falschen Ende. Ihr kennt den Spruch: „Wer spart kauft doppelt“. Bei einem einmaligen Ereignis, wie dem Eurer Hochzeit, ist eine zweite Chance für bessere Fotos nicht gegeben!

  1. Bei mir gibt es, keine Versteckte kosten

Lasst Euch von einem günstigen Angebot nicht blenden! Es kommt immer wieder vor, dass Ihr für jedes Bild später noch einzeln zur Kasse gebeten werdet. Da wird schnell aus einem günstigen Angebot ein extrem teures. Bei mir gibt es das nicht! Meine Angebote sind, außer eventuellen Reisekosten, immer komplett Angebote.

  1. Eure Fotos professionell präsentiert

Überlasst die Präsentation Eurer Hochzeitsfotos später nicht dem Zufall. Es wäre bedauerlich, wenn Ihr diese lediglich auf einem Display zeigt. Gerade für eine Hochzeitsreportage bietet sich ein hochwertiges Fotobuch an. Damit könnt Ihr nicht nur von Eurer Hochzeit erzählen, sondern beim Erzählen all die schönen Erinnerungen zeigen. Sprecht mich auf die Möglichkeiten eines Fotobuchs an. Selbst dann, wenn Ihr es erst zu einem späteren Zeitpunkt haben möchtet.